COVID-19: Jetzt innerhalb Österreichs VERSANDKOSTENFREI bestellen!

Der Lauf der des SV Krenglbach Ladies geht weiter. SVK Damen schlagen Wacker Innsbruck

Am Samstag fand die 2, Runde des österreichischen Frauen Cups/ Sportland NÖ FrauenCup statt. Die SV  Fenastra Krenglbach Ladies bekamen es, nachdem sie in der ersten Runde den Bundesligisten FC Südburgenland eliminiert hatten, mit einem weiteren Bundesligisten, dem FC Wacker Innsbruck, zu tun.

Auf eigener Anlage vor 400 begeisterten Zuschauern lieferten die Mädels aus Krenglbach einen aufopfernden Kampf und es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe.

Dr FC Wacker spielte am Anfang seine spielerische Überlegenheit aus und erzielte nach ein paar vergebenen Chancen in der 23.Minute das verdiente 1:0.

Dies war offensichtlich der Weckruf der Krenglbach Ladies, denn ab diesen Zeitpunkt nahmen sie den Kampf an und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und die Krenglbacherinnen vergaben Ihrerseits einige sehr gute Chancen.

In der 40. Minute war es soweit und Anna Wastlbauer gelang nach einer Traumaktion der mehr als verdiente Ausgleich und sie erhöhte sogar in der 42. Minute auf 2:1.

Nach der Pause gelang Sarah Feichtinger ein herrlicher Heber und Krenglbach ging 3:1 in Führung.

Ab der 70. Minuten mussten die Krenglbacherinnen dem hohen Tempo Tribut zollen und die Kräfte begannen zu schwinden. Die Tiroler kamen nun zu tollen Chancen und scheiterten allerdings an der hervorragenden Torfrau oder am eigenen Unvermögen. Es gelang nur noch der Anschlusstreffer aus einem sehenswerten Freistoß und sie hatten aber auch Glück, dass sie durch einige gefährliche Konter nicht noch ein Tor bekamen.

Der Sieg der FC Fenastra Krenglbach Ladies ist umso mehr bemerkenswert, zumal es noch nie einer 3. Liga Mannschaft gelungen ist ins CUP Viertelfinale unter die letzten Top 8 Teams einzuziehen.