1+1 GRATIS MHD AKTION:: Protein Snack 32 Erdbeere & Orange!

Gerald Will Linztriathlon 2018

Mit einem neuerlichen Rekordstarterfeld von insgesamt knapp über 1300 Teilnehmern aus 20 Nationen ging am Samstag am Pleschingersee in Linz der 14. Linztriathlon über drei Distanzen (Sprintdistanz, Olympiadistanz und Mitteldistanz) über die Bühne.

Für den Welser Gerald Will vom 4sportsCycleTeam zählt der Linztriathlon und insbesondere die Sprintdistanz aufgrund des riesigen Starterfeldes und des enormen Publikumsinteresses zu den attraktivsten Ausdauerdreikämpfen in Österreich. Demnach nimmt der Bewerb in der mittlerweile 32. Saison des Triathlonroutiniers einen ganz besonderen Stellenwert ein und die Vorbereitung der ersten Saisonhälfte war ganz auf das Triathlonhighlight in der Stahlstadt ausgerichtet in der Hoffnung einen Podestplatz oder gar wie in den beiden Jahren zuvor den Gesamtsieg zu holen.

Und es lief wie am Schnürchen: Will beendete den 750 Meter langen Schwimmabschnitt an zweiter Position mit 20 Sekunden Rückstand auf Christoph Prem und 10 Sekunden Vorsprung auf ein 4-köpfiges Verfolgerfeld. Bereits nach 5 Kilometer der insgesamt 25 Kilometer langen Radstrecke übernahm Will mit einem Kilometerschnitt von 43 km/h auf der hügeligen Radstrecke die Führung. Allerdings kam von hinten der an diesem Tag unschlagbare Patrick Wisinger herangeflogen und der Jäger schnappte gnadenlos zu. Will wechselte mit 20 Sekunden Rückstand auf die 5 Km lange Laufstrecke und versuchte noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren, um das Tripple zu holen.

Aber gegen Wiesinger war kein Kraut gewachsen und so lautete das Ergebnis: Patrick Wiesinger, vor Gerald Will und Christoph Prem.

Im Ziel belohnte der zweitplatzierte Will, den Sieger mit der verdienten Bierdusche.

Ergebnis Linz Triathlon Sprint Distanz:

  1. Patrick Wisinger  AUT   1:07:51
  2. Gerald Will          AUT   1:08:49
  3. Christoph Prem   AUT   1:10:15
  4. Lukas Hufnagel  GER   1:11:21
  5. Rafael Lukatsch GER   1:11:45

Zum nächsten Aufeinandertreffen der heimischen Triathlonelite kommt es bereits am kommenden Samstag bei einem ganz besonderem Bewerb – dem Night-Race in Wels statt – ein Sprintriathlon, der erst um 19.00 Uhr gestartet wird mit Schwimmen in der Traun, einer kriteriumsähnlichen Radstrecke über fünf Runden durchs Messegleände und einer 1000 Meter langen, fünf Mal zu überwindenden Laufrunde.