1+1 GRATIS MHD AKTION:: Protein Snack 32 Erdbeere & Orange!

Wie erstelle ich einen Trainingsplan, der auf Höchstleistung im Wettkampf ausgerichtet ist?

Konzept zur Jahresplanung von Training und Ernährung

Der erfahrene Sportcoach Gerald Will schreibt über die Abstimmung der Ernährung in einem auf Höchstleistung in der Wettkampfphase ausgerichteten Jahresplanungskonzept:

Am Beginn des neuen Trainingsjahres sollen neue Ziele definiert werden.

Allerdings meine ich damit nicht, sich Zeiten oder Platzierungen vorzunehmen, sondern sich zu überlegen, welche Wettkämpfe man bestreiten will. Diesen Bewerben gilt es dann, je nach Gewichtung, Prioritätsstufen (A, B oder C) zuzuordnen. Je nach Wettkampfdistanz ist in einer Saison nur für eine gewisse Anzahl an Wettkämpfen der Kategorie A, bei denen man absolute Topform zeigt, Platz (z.B. ein Ironman-Triathlon, ein Marathon, drei bis vier Olympiadistanztriathlons oder Radmarathons usw.).

Aufbau des Trainingsplans durch Einteilung in spezielle Trainingsperioden

Man zählt jetzt die Wochen vom Hauptwettkampf retour bis zum Trainingsbeginn und unterteilt diesen Zeitraum in spezielle Trainingsperioden. Wenn der Hauptwettkampf (Kategorie A) Anfang Juni liegt wären das ab Anfang Oktober insgesamt ca. 34 Wochen.

Diesen Zeitraum unterteilt man jetzt in eine „Allgemeine Vorbereitungsphase 1“, eine „Allgemeine Vorbereitungsphase 2“, eine „Spezielle Vorbereitungsphase 1“ und eine „Spezielle Vorbereitungsphase 2“.

Man setzt sich Trainingsziele, wiederum nicht in Form von Zeiten, sondern in Form von Trainingsinhalten (z.B. Verbesserung der Grundlagenausdauer, Verbesserung der Schnelligkeitsausdauer, Verbesserung der disziplinspezifischen Technik usw.). Nach dieser Zielsetzung werden jetzt die Trainingsintensitäten und die Trainingsmethoden in den jeweiligen Perioden gestaltet.

Die optimale Ernährung in den verschiedenen Trainingsperioden

Entscheidend dabei ist auch die Ernährung in den verschiedenen Trainingsperioden optimal zu gestalten.

In der Allgemeinen Vorbereitungsphase hat die Verbesserung der Grundlagenausdauer, natürlich neben anderen Trainingszielen, entscheidende Bedeutung. Ein gehöriger Teil des Trainings spielt sich im Fettstoffwechsel ab. Um in diesen Trainingseinheiten die Kohlehydratzufuhr so gering wie möglich zu halten, empfehle ich das Melasan Sport Magnesium + Kalium LOW CARB Getränk. Es eignet sich perfekt als Trainingsgetränk, um bei langen Ausdauereinheiten unter reduzierter Kohlenhydratzufuhr den Fettstoffwechsel optimal zu trainieren. Durch eine erhöhte Zufuhr vor allem von Magnesium und Kalium wird gewährleistet, dass die neuromuskuläre Koordinationsfähigkeit sowie der Energiestoffwechsel trotz der minimalen Zuckerzufuhr perfekt laufen.

Da sich die Allgemeine Vorbereitungsphase zum Großteil über die kalten Wintermonate erstreckt wird auch ein Heißgetränk für die Trainings im Freien benötigt.

In den Wintermonaten gilt es natürlich auch an der Kraft und der Kraftausdauer zu arbeiten. Um nach dem Krafttraining den erhöhten Eiweißbedarf abzudecken, bietet sich das mit perfekten Aminosäurenprofil versehene Melasan Sport PROTEIN PUR Eiweißpulver an.

In der Speziellen Vorbereitungsphase wenn die wettkampfspezifische Ausdauer im Vordergrund steht und das Training intensiver wird, sollte während der Trainingseinheiten der Blutzuckerspiegel konstant gehalten werden, um die optimale Muskelfunktion zu gewährleisten. Dazu bietet Melasan Sport folgende isotonische Elektrolytgetränke an: Sportgetränk Magnesium Kalium, Sportgetränk Nutriose und Sportgetränk Arginin + Rote Beete.

BCAA nach intensiven Trainingseinheiten zur Regeneration

Um nach den intensiven Trainingseinheiten, die Regeneration rasch einzuleiten empfiehlt sich das Sportgetränk mit BCAA, Die darin enthaltenen verzweigtkettigen Aminosäuren gewähren den optimalen Aufbau der durch das Training in Mitleidenschaft gezogenen Muskelzellen. Vor und nach besonders intensiven Einheiten kann man den Regenerationsprozess noch zusätzlich mit den BCAA-Kapseln beschleunigen.

von Gerald Will